Was ist eine Klimaschutzagentur?

Energie- und Klimaschutzagenturen sind eingetragene Körperschaften, die Städte und Gemeinden, kommunale Unternehmen, andere Unternehmen und Vereine dabei unterstützen, ihre Klimaschutzziele zu verwirklichen. Klimaschutzziele sind die Verminderung von Treibhausgasen in Deutschland um 55% bis 2030 und um 85% bis 90% bis zum Jahre 2050. Um diese Ziele zu verwirklichen, gilt es sofort anzufangen.

Welche Aufgaben hat eine Klimaschutzagentur?

Eine Energieagentur oder Klimaschutzagentur ist Dreh- und Angelpunkt für Klimaschutzaktivitäten in Städten, Gemeinden und Kreisen. Sie erstellt Klimaschutzkonzepte mit einer CO2-Eröffnungsbilanz, einer Bestandsaufnahme zu bereits verwirklichten Maßnahmen, einer Potenzialanalyse (wo liegen die Potenziale zur CO2-Einsparung?) und einem Maßnahmenpaket (mit welchen Maßnahmen kann am meisten CO2 eingespart werden?). Nach Genehmigung des Klimaschutzkonzeptes durch den Stadtrat oder Gemeinderat wird zumeist ein Klimaschutzmanager beantragt und eingestellt, der wiederum dafür zu sorgen hat, dass die Maßnahmen des Maßnahmenpaketes konkret umgesetzt werden. Die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes wird mittels Controlling jährlich überprüft.

Welche Rolle hat Baltic Energy Forum?

Baltic (Ostsee) Energy Forum e.V. , Energieagentur und Klimaschutzagentur, wurde 2003 in der rechtlichen Forum eines eingetragenen Vereins gegründet, um international Projekte des Klimaschutzes und der Emissionsminderung im gesamten Ostseeraum auf den Weg zu bringen. Der Verein ist als gemeinnützig   Er ist auf der Plattform "managenergyder Europäischen Kommission als Energieagentur sowie beim "Konvent der Bürgermeister" als Klimaschutzagentur akkreditiert. Der "Konvent" der Bürgermeister ist weltweit ein Zusammenschluss von mehr als 10.000 Kommunen, die sich dem Klimaschutz verpflichtet haben. 

Schwerpunkt mittlere Kommunen

Europäischen Projekten mit bis zu 50 Partnern folgend befasste sich Energy Forum e.V. mit Klimaschutzkonzepten und CO2-sparenden Maßnahmen in kleinen und mittleren Städten und Gemeinden. Weitere Erfolge waren erfolgreiche Fördermittelanträge für Klimaschutzkonzepte und Klimaschutz- und Masterplanmanager.

Wir sind eine kleine, besondere, Klimaschutzagentur. Wir fokussieren uns auf kleine und mittlere Städte und Gemeinden im norddeutschen Raum im Allgemeinen und auf Schiffe und Häfen im Besonderen. Wir verfügen über ein freundliches, aufmerksames und fachlich komptentes Team, dass sich schnell mit seinen Ingenieuren und Fachkräften aus dem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und der Partizipiation auf die jeweiligen Bedürfnisse einstellen kann. 

Schwerpunkt Schiff + Hafen

Ein besonderer Schwerpunkt ist der Bereich Schiff + Hafen. Baltic Energy Forum e.V. trug als Schrittmacher dazu bei, dass der elektrische Landanschluss für Schiffe, Wasserstoff und Brennstoffzelle sowie LNG als Schiffsbrennstoff im Rahmen europäischer Projekte auf den Weg gebracht wurde. Nach unseren Anfängen mit dem Projekt MAGALOG (Marine Gas Fuel Logistics) gibt es inzwischen keine Hafenstadt, keinen Hafen und keine Reederei mehr, die nicht über Landanschluss oder LNG-Versorgung nachdenken. Baltic Energy Forum e.V. wirkte und wirkt als Initiator, Katalysator und Projektkoordinator.

Klimaschutz als Chance

Klimaschutz reduziert unnötige Energiekosten und macht finanzielle Ressourcen des Bundes, der Länder und der Europäischen Union für Maßnahmen, die zur Zielerfüllung Redukton von Treibhausgasen im weitesten Sinne beitragen, verfügbar. Es macht keinen Sinn, mehr Energie als unbedingt nötig zu verbrauchen. Es macht auch keinen Sinn auf alte Technologien und künftig nicht mehr notwendige Brennstoffe zu setzen. Fördermittel spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle.

Förderung von Klimaschutz                    für Schiff + Hafen

Aufgrund der Klimaschutzstrategie des Bundes stehen zur Zeit Fördermittel für die Infrastruktur von Landstromanlagen in Häfen und die Umrüstung von Schiffen und Booten auf elektrischen Betrieb zur Verfügung. Ab Oktober 2020 werden Fördermittel des Bundes und der Länder für feste Landstromanlagen zur Verfügung stehen. Baltic Energy Forum e.V. sieht sich hier wiederum als Katalysator und aufgrund seiner hohen Kompetenz und langjährigen Erfahrung im Management von klimaschutzrelevanten und umweltschutzrelevanten Fördermitteln als kompetenter Koordinator und Partner.

Green Deal und Förderung durch die EU

Der European Green Deal ist ein von der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen am 11. Dezember 2019 vorgestelltes Konzept mit dem Ziel, bis 2050 innerhalb der Europäischen Union die Netto-Treibhausgas-Emissionen auf Null zu reduzieren und somit als erster Kontinent klimaneutral zu werden.

Europäische Politik wird im Allgemeinen durch die Bereitstellung von Fördermitteln realisiert. Zum Nutzen unserer Klimaschutzpartner in Kommunen sowie in Schifffahrt und Häfen halten wir ein Auge auf die Entwicklung und informieren über die relevanten Fördermittelaufrufe.

Die One-Stop-Agentur für Klimaschutz- und Energie-Management.

Klimaschutz-Agentur
Klimaschutz-Akademie
Klimaschutz-Denkfabrik

Wilkommen beim Baltic Energy Forum, Träger der unabhängigen
Klimaschutzagentur des "Konvent der Bürgermeister".

Unsere Kompetenzbereiche:

1. Klimaschutz-Agentur

2. Klimaschutz-Akademie

3. Klimaschutz-Denkfabrik

4. Schiff und Hafen

5. Verkehr und Logistik

6. Small Scale LNG

7. Fördermittel